Workshops – Naturgarten konkret

Wissen für Naturgärtner*innen

WORKSHOP 8

Wildbienen- wie fördern im eigenen Garten?
Volker Fockenberg, Geograph und Zoologe, Inhaber von „wildbiene.com“, zeigt uns in seinem Workshop, wie man Wildbienen im eigenen Garten besonders fördern kann. Tipps zum korrekten Anlegen von verschiedenen Niststrukturen und Grundlagen der Wildbienenbestimmung sind weitere Themen, D-Bottrop-Kirchhellen

Workshop 9

Grundlagen der Bodenbestimmung
Dipl. Biol. Ulrike Aufderheide, Fachbetrieb für Naturnahes Grün, Autorin etlicher Naturgartenbücher, zeigt uns in diesem Workshop, wie man auf einfache Weise den eigenen Gartenboden bestimmen kann. Zusätzlich gibt es Infos zu Zeigerpflanzen und Tipps zur Pflanzplanung von Staudenbeeten für die verschiedenen Böden. In Gruppen werden wir Pflanzenlisten erarbeiten, möglichst für konkrete Gartenprojekte der Teilnehmenden. Wer also im kommenden Herbst ein Beet bepflanzen möchte, kann eine Erdprobe dieses Beetes mitbringen. Dafür bitte an 3-4 Stellen im Beet mit dem Spaten ein spatentiefes Loch graben, ein Spatenblatt tief Erde abstechen und in einem sauberen Eimer sammeln. Die an den 3-4 Stellen abgestochene Erde im Eimer gut mischen, Pflanzen und Wurzeln entfernen und von der Mischung ca. 250 g, sowie ein 250 ml Schraubdeckelglas mit Deckel zum Kurs mitbringen, D-Bonn.

Workshop 10

Bäume im Siedlungsraum in Zeiten des Klimawandels
Arbeitskreis/Workshop/Spaziergang (je nach Wetter und örtlichen Gegebenheiten)
Blaugrüne Infrastrukturen. Schwammstadtprinzip. Rainbow-Gardening. Revolutionäre neue Erkenntnisse oder alter Wein in neuen Schläuchen?
Und wie bringen wir unsere Biodiversitätsziele mit den neuen Trends in Einklang?
Markus Kumpfmüller macht sich Gedanken darüber, welche Bäume wir als Naturgärtner pflanzen können und wie damit auch unsere Urenkel die magische Kraft mächtiger alter Bäume in der Stadt bestaunen können, A-Steyr.

Zu den Workshops 1-3 Naturgarten praktisch und den Workshops 4-7 Pflanzen im Naturgarten