Workshops – Naturgarten konkret

Pflanzen für Naturgärten

Workshop 5

Naturgarten im Spätsommer – Ausblicke in Herbst und Winter
In diesem Workshop beleuchten wir die Möglichkeiten, Gärten auch im Spätsommer mit Blüten heimischer Pflanzen anzureichern. Auch „wildern“ wir etwas im Sortiment der nicht-heimischen Arten und besprechen sowie diskutieren die Verwendbarkeit und den Nutzen für unsere Insekten – soweit hier Informationen vorliegen. Wir besprechen weiterhin, wie insbesondere Gräser als attraktive Aspekte für den Herbst und Winter bewusst eingeplant werden können.
Renate Froese-Genz, plant als freie Garten- und Landschaftsarchitektin seit mehr als zehn Jahren naturnahe Gärten, sei es in Kitas, Seniorenheimen oder als Gewerbegrün, D-Potsdam

Workshop 6

Blumenwiesen: Neuanlage und Pflege
Im Workshop werden Methoden zur Anlage von Blumenwiesen vorgestellt und die Frage besprochen, worauf es bei der Pflege ankommt, um sie artenreich zu erhalten.
John Dippell, leitet seit 20 Jahren ehrenamtlich das BUND-Blumenwiesen-Projekt in Frankfurt/Main und pflegt in seiner Freizeit ein artenreiches Streuobstwiesen-Biotop mit der Sense, D-Frankfurt/Main

Workshop 7

Mehlbeere und Färberginster – Bäume und Sträucher im Garten, die Trockenheit und Wärme mögen
Klimaerwärmung ist in (fast) aller Munde, trocken-heiße Sommer auch. Was bedeutet das aber für die Wahl trockenresistenter Sträucher und Bäume? Gibt es die auch heimisch-standortgerecht oder nur exotisch? Wir werden uns mit den Gehölzen trockener und warmer Standorte beschäftigen, und zwar mit regionalspezifischen Aufgabenstellungen in Gruppenarbeiten. Als „Souvenir“ bekommt jede*r Teilnehmer*in eine bundeslandspezifische Liste trocken- und wärmeliebender, heimischer Gehölze.
Peter Steiger, ist Landschaftsarchitekt, Autor, Dozent und Exkursionsleiter, seit Jahrzehnten aktiver Berater, Planer und Gestalter in Sachen Naturgarten, CH-Rodersdorf

Zu den Workshops 1-4 Planen & Gestalten von Naturgärten und den Workshops 8-11 Erleben in Naturgärten