Workshops – Naturgarten konkret

Alle Workshops auf einen Blick

Themenblock: Naturgarten praktisch

WORKSHOP 1

Grundlagen des Naturgärtnerns
Jürgen Schneiders pflegt in seinem Beruf Menschen, denen es gerade nicht so gut geht. Er findet seinen Ausgleich im eigenen Naturgarten und hilft anderen in Theorie und Praxis sich ebensolche Lebensräume zu schaffen. Die Regionalgruppe „Osnabrücker Land“ hat ihn zu ihrem Kontakt nach außen gewählt, D- Ibbenbüren

Workshop 2

Dachbegrünung durch Eigenarbeit am Beispiel einer Garage
Frank Reh, Naturgärtner aus Leidenschaft, möchte gern seine Erfahrungen bei der Herstellung der naturnahen Begrünung seiner eigenen Garage mit Sprossen, Kleinballenpflanzen und Saat an Interessierte weitergeben, Friedhelm Strickler wird mit seinen Erfahrungen die Pflanzenauswahl beschreiben, D-Hagen

Workshop 3

Richtig mähen
Wann, was, wie oft, und womit mähen? Dr. rer. nat. Michael Ochse versucht die richtigen Antworten auf all diese Fragen zu geben, D-Weisenheim am Berg

WORKSHOP 4

Praxisworkshop Staudenvermehrung
In diesem Workshop lernen die Teilnehmer*innen sowohl die Basics als auch einige Tricks und Kniffe kennen, auf die der Staudengärtner bei der Pflanzenvermehrung zurückgreift. Sie werden außerdem die Gelegenheit dazu bekommen, ihr Erlerntes in der Praxis am lebenden Objekt zu erproben.
Janis Schmitt hat seine Ausbildung im Botanischen Garten Tübingen absolviert und ist seit 2019 in der BIOLAND-Gärtnerei Strickler als Staudengärtner und künftiger Partner tätig, D-Alzey

Themenblock: Pflanzen im Naturgarten

Workshop 5

Pflanzplanung mit Kleingehölzen und Stauden auf nährstoffreichen Böden
Welche Pflanzen eignen sich für nährstoffreiche Standorte in Sonne und Halbschatten? Was sollte ich bei deren Auswahl, Pflanzung und Pflege beachten? Wie gestalte ich ein Beet ansprechend, abwechslungsreich und so, dass über das ganze Jahr etwas blüht?
Susanne Piwecki plant naturnahe Gärten in Hadamar und Umgebung.

Workshop 6

Mit Kräutern gärtnern – Wildkräuter und deren Verwendung
„Wenn wir schnuppern, verreist unsere Nase“, sagt Herbert Vinken und nimmt uns mit auf diese Reise. Er betreibt seit rund zwanzig Jahren die Gärtnerei herb‘s, die heute nach BIOLAND-Richtlinien südwestlich von Bremen Kräuter vermehrt und vertreibt, D-Dötlingen

Workshop 7

Essbarer Naturgarten – Gentechnik ist Einfalt, Natur ist Vielfalt
Michael Schick ist weit über die Grenzen seines Landkreises hinaus bekannt für seine mehr als 700 Tomatensorten aus eigener Produktion. Dazu passende Wildkräuter und Gemüse sind ebenso seine Passion. Der Funke dieser Leidenschaft wird bestimmt auf die Workshop-Teilnehmer überspringen, D-Achstetten-Bronnen

Workshop 8

Die richtige Pflanzenauswahl für Standort und Kunde am praktischen Beispiel eines Vorgartens
Christopher W. Livingstone ist seit 2014 Bachelor sc. im Gartenbau und seit 2019 als naturnaher Gärtner sowie mittlerweile als künftiger Partner in der BIOLAND-Gärtnerei Strickler tätig, (D-Alzey). Er möchte mit den Teilnehmern eine Auswahl an geeigneten Pflanzen treffen, die sowohl dem jeweiligen Standort, den Strukturen vor Ort als auch den Kundenansprüchen gerecht wird.

Themenblock: Wissen für NaturgärtnerInnen

WORKSHOP 9

Wildbienen entdecken und erkennen
Mehr als 570 Wildbienen gibt es in Deutschland. Im Workshop wird auf spielerische Art die vielfältige Welt der Wildbienen entdeckt. In kleinen Schritten lernen wir die im Gelände erkennbaren Wildbienenarten kennen und üben das Erkennen von spezifischen Merkmalen.
Jakob Grabow-Klucken ist Projektleiter „Wildbienenschutz“ des BUND Landesverbandes Niedersachsen, D-Hannover

WORKSHOP 10

Rechtsextremismus in der Naturgarten- und Naturschutzbewegung
Die Teilnehmer*innen werden sensibilisiert für die historischen und aktuellen Verknüpfungen des deutschen Natur- und Umweltschutzes mit extrem rechten Ideologien. Wie kann man demokratiefeindliche und menschenverachtende Ideologien und Denkmuster im Natur- und Umweltschutz identifizieren? Zudem werden erste Perspektiven auf mögliche Handlungsoptionen gegen „rechtsextremen Naturschutz“ eröffnet.
Lukas Nicolaisen ist Leiter der Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz FARN, D-Berlin

Workshop 11

Bäume im Siedlungsraum in Zeiten des Klimawandels
Arbeitskreis/Workshop/Spaziergang (je nach Wetter und örtlichen Gegebenheiten)
Blaugrüne Infrastrukturen. Schwammstadtprinzip. Rainbow-Gardening. Revolutionäre neue Erkenntnisse oder alter Wein in neuen Schläuchen? Und wie bringen wir unsere Biodiversitätsziele mit den neuen Trends in Einklang?
Markus Kumpfmüller macht sich Gedanken darüber, welche Bäume wir als Naturgärtner pflanzen können und wie, damit auch unsere Urenkel die magische Kraft mächtiger alter Bäume in der Stadt bestaunen können, A-Steyr

Workshop 12

Einführung in die Bodenkunde. Was sind Zeigerpflanzen?
Welche Bodenarten gibt es und woran erkennt man sie und was kann man für den Boden tun.
Herr Tobias Klein bringt verschieden Bodenproben wie Sandboden, Lehmboden, Dachbegrünungssubstrat und Kompost mit und erklärt die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der verschiedenen Böden. Hinzu kommen Werkzeuge zur Bearbeitung des Bodens und zur Bodenuntersuchung. Ein weiteres Thema des Workshops ist die Belebung des Bodens.
Tobias Klein ist Umweltschutzingenieur (TH) und arbeitet bei der Firma PerNaturam Gmbh in Gödenroth als Garten – Hortulust Teamleitung und ist Mitglied des Vereins Lebensmittelpunkt Garten e.V.